Teppich reinigen mit Kernseife – einfach, schnell und preiswert

Teppiche brauchen eine ganz besondere Pflege, sollen sie lange schön und ansehnlich bleiben. Dies gilt vor allem für hochwertige Auslegware wie Orientteppiche, die vielfach von einer Generation zur nächsten weitervererbt werden.

Doch wie reinigt man Teppiche oder Teppichböden richtig? Darf man mit scharfen Mitteln ran oder macht man damit alles nur noch schlimmer? Muss der Teppich in die Textilreinigung, wenn er Flecken aufweist?

Kernseife – der Allrounder zur Reinigung

Haben sich Flecken auf dem Teppich gebildet, weil jemand mit schmutzigen Schuhen durchs Haus lief? Haben sich Kind oder Katze erbrochen oder ist das Saftglas heruntergefallen? Dann sollte man natürlich schnell handeln.

Um Flecken und Gerüche aus dem Teppich zu entfernen, eignet sich ein uraltes Mittel – die Kernseife. Sie erfährt gerade ein großes Comeback, denn sie ist in der Tat ein Allrounder im Haushalt.

Teppich reinigen - Und so geht´s

Für die Fleckenbeseitigung sollte man ein Stück Kernseife in heißem Wasser auflösen und einen kleinen Schwamm bereitlegen. Wie groß das Stück Seife sein muss, richtig sich nach der Größe des zu behandelnden Fleckes. Lieber erst mal etwas weniger Seife nehmen und testen!

Handelt es sich um einen sogenannten Läufer, empfiehlt es sich, den Teppich auf ein großes Badehandtuch zu legen, damit die Reinigungsflüssigkeit von unten aufgesogen werden kann. Bei der Menge des Wassers ist natürlich Vorsicht geboten. Nicht zu nass machen, damit der Teppich später nicht „stockt“ und weitere Flecken bekommt.

Teppich reinigen mit Kernseife

Den mit Kernseifen-Wasser getränkten Schwamm etwas auswringen und den Fleck sanft reiben. Je nach Verschmutzung diesen Vorgang mehrmals wiederholen. Anschließend den Teppich mit einem sauberen Handtuch oder Lappen trocken tupfen oder föhnen.

Bei sehr hochwertigen und empfindlichen Teppichen sollte der Vorgang zunächst an einer kleineren Stelle ausprobiert werden. Nur vorsichtig reiben, damit die Fasern keinen Schaden nehmen!

Selbstverständlich kann die Kernseife auch dann zum Einsatz kommen, wenn es nicht um die Beseitigung von Flecken auf dem Teppich geht, sondern wenn aus hygienischen Gründen eine Säuberung gemacht werden soll. Hier erfolgt die Reinigung dann großflächig.

Tipp: Wer Teppiche mit Fransen hat, kann diese ebenfalls mit Kernseife säubern. Die meisten Fransen sind hell, sodass sich eine Verschmutzung bei ihnen am deutlichsten zeigt. Sofern es sich um einen nur kleineren Teppich handelt, lassen sich die Fransen in den Putzeimer halten und können dort von Hand, ggf. mit einer kleinen sanften Babybürste, gesäubert werden.

Kernseife für Allergiker

Mit Kernseife zu putzen ist gerade auch für Allergiker eine gute Option. Die meisten Haushaltsreiniger enthalten Inhaltsstoffe, die der Haut schaden können. Kernseife hingegen ist ein sanftes Produkt, mit dem die meisten Menschen problemlos klarkommen.

Kernseife hat allerdings eine austrocknende Wirkung, der man entgegenwirken muss. Nach der Reinigung des Teppichs mit Kernseife sollten die Hände gut eingecremt werden. Im Zweifel kann auch mit Handschuhen gearbeitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.