Leder bzw. Glattleder mit Kernseife reinigen

Kernseife hat viele Jahre ein Schattendasein gefristet. Dabei hat diese klassische und schon seit Jahrzehnten erhältliche Seife zahlreiche Vorteile, die man sich auch im Haushalt zunutze machen kann.

In vielen deutschen Wohnzimmern finden sich Ledermöbel – Couchgarnituren, Sessel, Stühle. Damit diese Möbelstücke jedoch lange Jahre schön und ansehnlich aussehen, benötigen sie ein Mindestmaß an Pflege. Leder, das nicht gepflegt wird, wird über kurz oder lang brüchig, fleckig oder bleicht gar aus. Damit dies nicht geschieht, und damit das teure Designer-Sofa nichts von seinem Chic verliert, sollte es in regelmäßigen Abständen pflegerisch behandelt werden.

Stoff - Leder reinigenGleichermaßen verhält es sich mit der teuren Echtleder-Jacke. Auch sie muss regelmäßig gereinigt und gepflegt werden, damit sie dem Träger oder der Trägerin lange Jahre Freude bereitet.

Leder reinigen - Pflege von Glattleder

Bei Lederprodukten sollte grundsätzlich von aggressiven Reinigungsprodukten Abstand genommen werden. Die meisten der handelsüblichen Produkte enthalten Lösungsmittel, die das Leder angreifen und die schöne Jacke oder die Couchgarnitur ruinieren können.

Auch auf zu viel Wasser sollte bei der Reinigung verzichtet werden. Bei hartnäckigen Flecken ist es besser, die Reinigungsprozedur mehrmals zu wiederholen, statt das Leder komplett zu durchnässen.

Für die Lederpflege bietet der Handel spezielle Seifenlösungen auf Basis von Glyzerin. Diese Produkte sind jedoch teurer als wenn beispielsweise zur klassischen Kernseife gegriffen würde. Glattes Leder lässt sich mit Kernseife optimal reinigen und pflegen – und das für wenig Geld.

Lederreinigung mit Kernseife - so geht´s

Vor der Reinigung des Leders muss die Kernseife ein wenig aufgeschäumt werden. Keinesfalls darf mit der trockenen Seife auf dem Leder gerieben werden.

Danach sollte zunächst ein kleines Stück des Leders mit der aufgeschäumten Kernseife behandelt werden – am besten an einer Stelle, die eher versteckt liegt. Beispielsweise die Rückseite der Couchgarnitur oder die Innenseite des Ärmels.

Wichtig ist, dass das Material nicht mit der Kernseifen-Lauge getränkt wird. Lieber sparsam auftragen und die Reinigung ggf. nochmals wiederholen. Auch sollte die Reinigung nicht großflächig in nur einem Durchgang durchgeführt werden. Besser ist es, den Schmutz an nur einer Stelle zu entfernen und das Leder dann erst einmal trocknen lassen.

Einfetten von Leder nach der Kernseife-Behandlung

Viele Ledersorten müssen in regelmäßigen Abständen auch gefettet werden. Bei Glattleder ist dies extrem wichtig, das das Material ansonsten spröde wird. Auch Leder, dass mit Kernseife gereinigt wurde, braucht anschließend eine Rückfettung. Hier empfiehlt es sich, auf eine Pflegemilch oder auf reines Lederfett zu setzen. Viele Verbraucher nehmen auch Bienenwachs – dabei ist jedoch Vorsicht geraten, denn Bienenwachs kann die Poren des Leders verstopfen, sodass das Material am Ende ranzig riecht und auch fettig aussieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.