Schlagwort-Archive: BIO

3 Kommentare

Kaum ein Mensch kommt ohne Seife aus. Die meisten verwenden mittlerweile jedoch Flüssigseife, die sie in einen entsprechenden Spender füllen. Üblicherweise wird Seife nur zum Händewaschen genutzt. Dabei bietet vor allem die Kernseife so viele andere Anwendungsmöglichkeiten.

Unterschiede bei den Kernseifen

Kernseife gibt es in vielerlei Ausführungen – vor allem aber mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen. In den meisten der handelsüblichen Kernseifen befindet sich EDTA. Dies ist ein Stoff, der bei der Gefahrenstoffkennzeichnung als sehr hautreizend gilt. Darüber hinaus kann EDTA gentechnisch produziert worden sein und eine extreme Mineralstoffbindungsfähigkeit besitzen. Dazu gilt dieser Stoff als ökologisch mehr als bedenklich.

Kernseifen mit und ohne Konservierungsstoffe

Die meisten Kernseifen, die in einem Drogeriemarkt angeboten werden, enthalten Konservierungsstoffe und andere eher problematische Substanzen. Dies ist bei der Bio Kernseife nicht der Fall.

BIO Kernseife

Reine Bio Kernseife kann der Verbraucher nur in einem Bioladen oder in einem Reformhaus kaufen. Darüber hinaus gibt es im Internet einige Shops, die sich auf den Vertrieb von Bio Kernseife spezialisiert haben.

Pflanzliche oder tierische Kernseifen – Hauptsache Bio

Die reguläre Bio Kernseife wird aus Rindertalg (also tierischem Fett) hergestellt. Mehr und mehr gibt es jedoch auch Anbieter, die rein pflanzliche Seifen produzieren. Aufpassen sollte man jedoch, dass die Bio Kernseife kein Palmöl enthält. Besser ist es, Seifen aus Olivenöl zu kaufen. Der Ölanteil sollte mindestens 70 Prozent betragen. Richtige Bio Kernseife wird übrigens nach dem Siedevorgang „ausgesalzen“, d. h, das überschüssige Wasser, das Glycerin und auch die Lauge werden entfernt.

Anwendung von Bio Kernseife

Bio Kernseife ist ein Allrounder unter den Seifen. Allerdings sollte man bei der Körperreinigung ein wenig vorsichtig sein. Manchmal trocknet die Seife die Haut aus. Nachfetten mit einer reichhaltigen Creme ist also unabdingbar.

Bio Kernseife duftet wenig, pflegt gar nicht. Sie macht aber extrem gut sauber. Wer schon mal Flecken in der Wäsche mit Kernseife vorbehandelt hat, der weiß, was dieses Produkt alles kann.

Die handelsübliche Kernseife ist kein Produkt der Neuzeit, sondern findet schon seit vielen Jahrzehnten Anwendung in zahlreichen Haushalten. Auch wenn es die Kernseife in Zeiten von Bodylotion, Duschgel und Shampoo nicht immer leicht hatte, so konnte sie bisher nicht aus den Regalen von Drogerien und etwaigen Handelsketten vertrieben werden. Ihr guter Ruf ist also immer noch beständig, wird ihr eine besonders schonende Reinigung nachgesagt. Doch ist dem auch wirklich so?

Kernseife als beliebtes Reinigungsmittel bei Allergikern

Die traditionelle Kernseife ist sowohl für die empfindliche Haut also auch zur Wäschepflege besonders gut geeignet und somit für Allergiker ein hervorragendes Ausweichmittel zu Waschmitteln & Co. Das Besondere an der Kernseife: Sie enthält keine Duftstoffe, ätherische Öle, Mineralöle oder andere Chemikalien, die allen Menschen mit Allergien das Leben schwer machen.

In der Regel wird die Seife vor allem für die Reinigung der Wäsche genutzt. Da die Kernseife allerdings alkalisch ist, sollte sie zur Körperpflege niemals konzentriert, sondern immer verdünnt angewandt werden.

Keine AllergieDie Kernseife gehört zu den ersten Seifen, die überhaupt hergestellt wurden. Ihre waschaktiven und wirkungsvollen Inhaltsstoffe werden durch das Erhitzen von pflanzlichen Fetten und Laugen gewonnen. Nach der Zugabe von Kochsalz entsteht schließlich der Seifenkern, welcher der Seife erst seinen typischen Namen eingebracht hat. Diese feste Seifenschicht, die sich allerdings erst nach mehreren Stunden bildet, kann von der restlichen Masse abgenommen werden und wird anschließend in Form gebracht.

Biologisch leicht abbaubar, ohne Duftstoffe, schädliche Ingredienzien und ohne giftige Rückstände zu hinterlassen, ist die Kernseife bei Allergikern besonders beliebt und wird sich in Zukunft auch weiterhin bewähren. So ist die Seife nicht nur ein Star im Badezimmer und in der Waschküche, sondern beseitigt auch so manch hartnäckigen Fleck aus Garten, Baustelle oder Küche.

Der Gebrauch ist aus ökologischer Sicht unbedenklich und für Allergiker empfehlenswert, ganz im Gegensatz zu vielen Waschmitteln und Waschlotionen, die mit fragwürdigen Inhalten und Duftstoffen angepriesen werden.