Babywäsche waschen

Babywäsche mit Kernseife waschen

Während unsere Großmütter früher nur mit Kernseife die alltägliche Wäsche wuschen, so ist die Seife im Laufe der Zeit durch Waschmittel und Weichspüler immer weiter in den Hintergrund getreten.

Im Zeitalter der Allergien wird die Kernseife jedoch wieder präsenter. Zugegeben: Neben der wachsenden Beliebtheit der Waschnüsse hat die Kernseife es tatsächlich schwerer sich durchzusetzen, allerdings sollten wir uns informieren, warum Kernseife wesentlich besser für die Umwelt ist.

Kernseife für die tägliche Wäsche

Vor allem Babywäsche wird vornehmlich mit Kernseife gewaschen, ist eine Waschmittel- oder Weichspüler-Allergie beim Kind erkannt worden. Als natürliches Mittel und schonender Kleidungsreiniger ist die Seife eine hervorragende Alternative. Doch worauf sollte beim Kauf geachtet werden?Babywäsche gewaschen mit Kernseife

Vorab sollte unbedingt erwähnt werden, dass Waschnüsse zwar sehr beliebt, jedoch nicht wirklich umweltfreundlich in der Produktion sind. Die meist in Indien geworbenen Nüsse können sich die Bewohner dort aufgrund unserer Nachfrage nicht mehr leisten. Aus diesem Grund wird mit billiger Chemie die Wäsche gewaschen, was die Gewässer in indischen Regionen verseucht – das zum Thema Umweltschutz, der nicht wirklich gelingen mag.

Besser ist die Kernseife geeignet, die für die Babywäsche genutzt werden kann. Jedoch Obacht beim Kauf. Nicht auf jedem Produkt ist 100% Kernseife enthalten. Einige Produkte bergen EDTA oder andere giftige Chemikalien in sich, die wohl kaum für Stoffwindeln, Babywäsche und Spucktücher genutzt werden sollten. Glycerin findet sich in manch einer Kernseife ebenso wieder, ist für Babys und Kleinkinder ebenso wenig geeignet, kann diese Chemikalie Hautirritationen sowie Allergien auslösen.

Ein Blick auf das Produkt ist also durchaus ratsam, wenn die Babywäsche wirklich sauber und geeignet für den Nachwuchs sein soll. Frei von Parfümstoffen und als reinigendes Waschmittel ist die Kernseife jedoch unschlagbar, wenn die Wäsche sauber und für die Kleinsten ungefährlich sein soll.

Foto: Helene Souza  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.